„Walk & Talk“ der CDU Biebergemünd

Gemeinsame Wanderung und Grillen am Rosengärtchen

Pressemitteilung der CDU Biebergemünd
Quellenangabe: Gelnhäuser Neue Zeitung vom 24.05.2022, Seite 26

Der anhaltende Angriffskrieg Rußlands auf die Ukraine, Antragsideen für eine zukunftsfähige Gemeinde und der persönliche Austausch waren Themen, die am Sonntag beim „Walk & Talk“ der Biebergemünder Christdemokraten aufgegriffen und besprochen wurden. Bei sonnigem Wetter trafen sich die Mitglieder der örtlichen CDU im Biebergemünder Ortsteil Roßbach zu einer kleinen gemeinsamen Wanderung durch und um den Ortsteil herum, die ihren Abschluss an dem für Familien und Jugendliche beliebten Rosengärtchen fand, um dort gemeinsam zu grillen, trinken und den Nachmittag ausklingen zu lassen.

Ziel dieses parteiinternen Treffens war es, die verschiedenen Gremien und Mitglieder in angenehmer Atmosphäre ins Gespräch zu bringen, sich einen Überblick über die Lage des Ortsteils zu verschaffen und das von Ehrenamtlichen des „Arbeitskreises Dorferneuerung“ betriebene Rosengärtchen erstmalig selbst für eine parteiinterne Veranstaltung zu nutzen. Neben Vertretern des Parteivorstandes rund um Nicole Heim und Alexander Weigand nahmen auch Mitglieder der CDU-Fraktion und der Jungen Union Biebergemünd teil; zudem waren viele Mitglieder und Neumitglieder bei der Wanderung dabei.

„Nachdem wir uns vor einiger Zeit mit den Ehrenamtlichen des Arbeitskreises am Rosengärtchen getroffen hatten, kam uns die Idee, an diesem für Biebergemünd wirklich einzigartigen Ort eine Zusammenkunft in angenehmer Atmosphäre für die CDU Biebergemünd zu organisieren“, beschreibt die Parteivorsitzende Nicole Heim das Zustandekommen des Treffens . Einen entsprechenden Antrag zur Förderung der Anlage hat die Biebergemünder CDU für die Gemeindevertretersitzung am 24. Mai eingebracht, um auf das für die Gemeinde immense Potenzial der Anlage hinzuweisen und der Arbeit der Ehrenamtlichen gerecht zu werden.

„Die vergangenen Monate und Jahre waren auch für das kommunalpolitische Engagement nicht einfach; die Corona-Pandemie hat viele innerparteiliche Veranstaltungen komplett ausgebremst. Trotzdem fanden sich zahlreiche Biebergemünder Bürger, die sich in dieser Zeit mit dem kommunalpolitischen Engagement der Partei befasst haben und zu dem Entschluss gekommen sind, unserer Partei beizutreten. Das momentane Wetter hat sich hervorragend angeboten, die vielen Neumitglieder untereinander und mit den Vertretern verschiedener Gremien in Kontakt zu bringen“, sagte der stellvertretende Vorsitzende Alexander Weigand, und Nicole Heim fügte hinzu: „Unser Gemeindeverband war lange nicht mehr so aktiv und voller innovativer Ideen wie jetzt. Auch die Neumitglieder haben in den Gesprächen Ideen und Impulse vorangebracht, bei denen sie sich einbringen möchten. So schaffen wir ein Klima des Miteinanders, wodurch sich jeder mitgenommen und eingebunden fühlt.“

Nach der Wanderung gab es am Rosengärtchen gegrillte Bratwürste und Getränke

Nach der rund einstündigen Wanderung um den Ortsteil Roßbach trafen sich die rund 30 Christdemokraten im Rosengärtchen, um dort bei gegrillten Wildbratwürsten und Getränken die Gespräche zu vertiefen oder sich im Kneippbecken eine Abkühlung zu holen. Monika Meixner, Mitgliederbeauftragte aus Breitenborn, fasste den Tag so zusammen: „Viele inhaltliche Ideen, die besprochen wurden; ebenso einige neue Gesichter mit verschiedenen Anliegen. Mit diesen Impulsen, den vielen Gesprächen und Köpfen von Jung und Alt gelingt es, diese Gemeinde voranzubringen. Dieses ‚Walk & Talk‘ wird nicht das letzte gewesen sein!“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top