Junge Union überzeugt mit Skatepark

Gemeindevertretung fasst einstimmigen Beschluss:
Der Skatepark kommt!

Stellungnahme der CDU Biebergemünd

“Wir haben das Glück, eine solche aktive und interessierte Jugend zu haben – nutzen wir die Chance” – mit diesen Worten beendet der Vorsitzende der Jungen Union Biebergemünd, Alexander Weigand, seinen Redebeitrag zum Antrag der CDU-Fraktion zur Errichtung eines Skateparks in Biebergemünd.

Gemeinsam mit Jugendlichen haben die jungen Christdemokraten eine digitale Unterschriftenaktion gestartet, welche von über 260 Bürgerinnen und Bürgern jeden Alters unterzeichnet wurden, um die Errichtung eines gemeindeeignen Skateparks zu erreichen. Zuvor haben Vertreter der Jungen Union einen eigenen Antrag formuliert, Gespräche geführt und in den Sozialen Medien für dieses Projekt geworben.

“Dass die Gemeindevertretung unserem Antrag einstimmig zugestimmt hat, freut uns sehr – das ist ein klares Zeichen, die Bedürfnisse und Wünsche der Jugendlichen in dieser Gemeinde mehr mit einzubeziehen”, so Alexander Weigand. In seiner Rede hatte Weigand zuvor über verloren gegangenes Vertrauen gesprochen, nachdem der erste Anlauf, ein solches Projekt zu realisieren, seit 2018 vom Gemeindevorstand und dem Bürgermeister nicht weiter verfolgt wurde.

Umso mehr freut es die Vertreter von jungen Christdemokraten und aktiven Skateboardfahrern, dass dieses Projekt nun erneut aufgegriffen und konsequent verfolgt wird. Ein konkreter Punkt, für den sich die Junge Union eingesetzt hatte, war die aktive Einbindung von Jugendlichen in der Planung und der regelmäßigen Aktualisierung des momentanen Standes rund um Konzept, Planung und Umsetzung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top